Nach langer Pause durften endlich wieder Frühschichten im Advent angeboten werden:  Die Referendarin Sonja Nimz und die Religionskollegin Birgit Büter haben zusammen mit Matthias Voss von der evangelischen Kirche und Jürgen Krallmann von der katholischen Kirche drei Frühschichten für die Schulgemeinschaft jeweils dienstags um 7 Uhr in der Kapelle des Marstalls angeboten. Die Teilnehmerzahl nahm stetig zu – zusätzlich sorgte das anschließende gemeinsame Frühstück in der Schulküche für einen guten Start in den Schultag.

Auch ein Adventskalender durfte nicht fehlen: Jeden Tag fand in der ersten großen Pause ein lebendiger Adventskalender in der Eingangshalle statt, der vor allem bei den Schülern der Klassen 5-7 großen Anklang fand. Auf dem Boden waren drei große Felder abgesteckt – hier wurde nach einem kleinen Impuls in Form eines Gebets, eines Liedes oder einer kleinen Geschichte das Spiel „Eins-zwei-oder-drei“ gespielt: Eine weihnachtliche Frage mit drei vorgegeben Antwortmöglichkeiten musste mit dem Sprung ins richtige Feld beantwortet werden. Die Gewinner wurden mit einer kleinen Süßigkeit belohnt.